Meine Vision

 ... es darf leicht werden

                   ... es darf leicht sein! 

Was sind Chakren 

Unser feinstofflicher Körper ist die Aura. In ihr werden alle positiven wie negativen Informationen gespeichert.
Auch die Energiezentren, die Chakras, sind in der Aura gespeichert. Sie sind der Vermittler zwischen dem physischen und dem feinstofflichen Körper.
Der Name Chakra kommt aus dem Sanskrit und bedeutet soviel wie Rad oder Kreis.
Treffender wäre es die Chakras als Energiewirbel zu bezeichnen denn es scheint, dass sie sich in ständig kreisender Bewegung befinden.
Die von ihnen aufgenommenen Energien können uns positiv wie negativ beeinflussen.
Sind ein oder mehrere Chakras blockiert, spüren wir das z.B. in körperlichem Unwohlsein, Müdigkeit, Lustlosigkeit und vielem mehr.
Die Chakras beeinflussen unseren ganzen Körper, die Organe, die Zellen, das Blut, den Hormonhaushalt. Sie wirken sogar auf unsere Gedanken und Gefühle.

Was sind Mudras?

Das Wort Mudra kommt aus dem Buddhismus / Hinduismus und bedeutet "Geste" , "Siegel".
Es bezeichnet gewisse Handstellungen, die man auch unter dem Begriff "Fingeryoga" kennt. 
Übersetzt bedeutet das Wort "Mudra" : "Das, was Freude bringt."
Ich möchte dir auf dieser Seite die 7 Hauptchakras näherbringen, die für die Praxis der Chakra- Arbeit wichtig sind.
Mehr dazu findest du in den einzelnen Ausführungen zu jedem Chakra. 

Viel Spaß beim Lesen :)

Wenn du noch mehr über das Thema "Chakra" wissen möchten, kann ich dir das Buch von:
Kalashatra Govinda "Chakra Praxisbuch" IrisianaVerlag  ans Herz legen.
Es ist wunderschön gestaltet, toll erklärt und eine echte Bereicherung für die ChakraArbeit.
:) 


Welche Chakren gibt es und welche Bedeutung haben sie?

 Das Wurzelchakra

Bild von emtunart auf Pixabay

Das Sakralchakra

(Sexualchakra)

Bild von emtunart auf Pixabay

Das Solarplexuschakra 

(Nabelchakra) 

Bild von emtunart auf Pixabay

Das Herzchakra

Bild von emtunart auf Pixabay

 Das Kehlkopfchakra 

Bild von emtunart auf Pixabay

Das Stirnchakra (Drittes Auge)

Bild von emtunart auf Pixabay

Das Kronenchakra (Scheitelchakra)

 Wichtiger Hinweis: 

Eine ThetaHealing® oder Reiki-Sitzung kann dein Wohlbefinden steigern und erfolgt genau wie die Einweihung in alle Reiki-Grade auf deine eigene Verantwortung. 

Es besteht keinerlei Rechtsanspruch, da ich hier darauf hinweise, dass ThetaHealing® oder Reiki keine Therapien sind und ich zu keiner Zeit Diagnosen stelle und Heilversprechen abgebe. 
Meine Tätigkeit ersetzt niemals den Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker deines Vertrauens um gesundheitliche Probleme medizinisch abklären und behandeln zu lassen. 

Eine gerade stattfindende ärztliche Behandlung sollte nicht abgebrochen werden. Mit ThetaHealing® oder Reiki können wir aber sehr gerne ergänzend dazu arbeiten. 


Wie bei allen anderen Angeboten auf meiner Homepage gelten auch hier wie immer meine AGB.